Kletterkurs Kalymnos

Die unglaubliche Anzahl an Möglichkeiten gepaart mit dem unpackbar schönen Wetter (iimmmeer…) garantieren eine sehr feine Zeit auf Kalymnos! Die Möglichkeiten sind: 60 Klettergärten mit 1700 Routen in allen Ausrichtungen, Längen und Neigungen im Umkreis von 10km. Und das Meer…

Kletterkurs auf Kalymnos (GR)

 

Termine 2019:

noch nicht fixiert, kommen im Oktober!

8 Tage mit An- und Abreise, 6 Tage klettern

 

Ein paar allgemeine Facts:

Die Insel Kalymnos liegt in der Nähe von Kos, Rhodos bzw. der türkischen Küste. Wie erwähnt herrscht dort unverschämt schönes Wetter. Wenn es regnet (was meist erst gegen Ende Oktober wieder passiert) dann eine halbe Stunde lang… Die Einwohner sind sehr froh darüber, dass vor ca. 15 Jahren das Klettern auf der Insel begann, da ihre vorige Erwerbsquelle, das Tauchen nach Schwämmen, immer weniger lukrativ wurde. Entsprechend freudig kommen sie den Kletterer/innen auch entgegen, wobei das insgesamt im Naturell der Griechen liegen könnte.

So richtig wird erst seit 2000 eingebohrt und gleich mit einem hohen Anspruch an die Sicherheit. D.h. die große Mehrzahl der Routen ist echt human abgesichert mit modernem Material. Man klettert an Kalk in allen Verwitterungsformen. Eine der Besonderheiten auf Kalymnos ist das Klettern an Sintersäulen. Die Bewertung der Routen ist meist „wohlwollend“, also nicht von der Angst getrieben, jemand könnte sagen: das ist ja gar keine 6a etc…

 

Die Anreise

Da unsere Teilnehmer/innen recht verstreut aus Österreich und Deutschland kommen, erfolgt diese oft nicht gemeinsam bzw. ist selbst zu buchen. Die zwei Hauptvarianten sind: (a) Flug nach Athen und von dort Flug nach Kalymnos (ein Flug pro Tag hin und einer her, Olympic Airways), (b) Flug nach Kos und von dort mit der Fähre (€ 8,-) nach Kalymnos, die Überfahrt dauert ca. 20min und ist eine schöne Art anzukommen.

 

Unsere Unterkunft

Die Unterkunft ist aus unserer Sicht nicht fix, sondern wir geben Empfehlungen ab mit der genauen Kontaktmöglichkeit, v.a. eine, wo alles richtig schön und günstig ist:-). Als Ort schlage wir auf alle Fälle Massouri vor.

 

Mobilität auf der Insel

Die zwei Optionen sind Mietautos oder sofern ein Zweirad-Führerschein vorhanden ist Mopeds, je nach Lust mit einer oder zwei Personen drauf. Die Fahrt ist längsten 20min und an der Küstenstraße (eine andere gibt es eh nicht..) hier wächst rechts und links der Olenader, was seinen eigenen Reiz hat. Ein Auto kann man ab ca. € 20,- pro Tag mieten, ein Moped kostet ca. € 12,- pro Tag. Die Zustiege sind recht verschieden von 10min bis zu längstens 30min.

 

Special

Ein Teil von Kalymnos trennte sich nach einen Erdbeben von der Hauptinsel und heißt heute Telendos. Die Überfahrt dauert nur ein paar Minuten und auf Telendos gibt es auch schon einige Klettergärten. Am Abend dann Mampf in einer Taverne am Strand, mit der Fähre in der Nacht zurück….

 

Kurszeiten

Von unserer Seite sind das ca. 6h pro Tag. Aber das gestaltet sich dann meist recht individuell, also vielleicht wollen manche einmal am Vormittag baden oder wandern oder Schlafen… Wir sind da für euch und ihr nutzt das Angebot, wir ihr wollt.

 

Kursinhalt

Ähnlich gehen wir das auch mit dem Kursinhalt an. Oft beschäftigen gewisse Themen mehrere Teilnehmer/innen, dann werfen wir uns einmal einen (Halb-)Tag auf Taktik, Seiltechnik, Fußtechnik, Klettern im Überhang, mentale Aspekte usw. Manchmal ergibt sich auch die Arbeit an einem Projekt, wo wir coachen auf Wunsch. Oder wir klettern einfach mit Blick aufs Meer:-), das kann auch passieren…

 

Klima/Jahreszeiten und Klettern:

Die beliebtesten Monate sind Mai und Oktober. Im Mai ist es eher grün, im September und Oktober sind die Pflanzen schon recht durstig, einfach 4 Monate kein Regen. Aber selbst Mai und Oktober ist Kalymnos nicht überlaufen, hier ist es nur wicht wegen des Uqartiers bzw. Rollers rechzeitig drann zu sein. Wir waren auch schon im November dort, weniger Leute, immer noch warm mit Temparaturen um die 15 Grad, als fein in der Sonne. Ein Taxifahrer meinte einmal in seinem Leben sei an einem Tag kurz auf der Spitz des höchsten Berges ein bisschen Schnee gefallen… Also Klettern im Winter ist auf Kalymnos durchaus eine Option.Im Sommer hat es 30 – 35 Grad, selbst dann geht das Klettern in den schattigen Sektoren mit einer leichte Brise.

 

Essen & Kultur

Da gibt es jetzt im Positiven Sinne keine Überraschungen, durch aufopfernde Selbstversuche haben wir inzwischen etwas Ahnung, wo gibt es am meisten auf dem Teller, wo die besten Nachspeißen oder WLAN. An einer der Strandbars gibt es auch eine Slackline. Für kulturell Interessierte gibt es z.B.: einige schöne Kirchen und natürlich auch Überreste aus der Antike.

 

Organisatorisches:

• Preis des Kletterkurses: € 490.- (exkl. Unterkunft und Anreise)

• Nach erfolgter Anmeldung bekommst Du Informationen zugesandt mit den organisatorischen Details.